Die Tochter des Brunnenbauers

Sendezeit: 23:00 - 01:25, 22.01.2020
Genre: Dramafilme
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • Darsteller: Raimu (Pascal Amoretti), Josette Day (Patricia Amoretti), Fernandel (Félipe Rambert), Fernand Charpin (André Mazel), Line Noro (Marie Mazel), Georges Grey (Jacques Mazel), Clairette Oddera (Amanda Amoretti)
  • Drehbuch: Marcel Pagnol
  • Regie: Marcel Pagnol
  • Kamera: Willy Faktorovitch
  • Musik: Vincent Scotto
  • Produzent: Marcel Pagnol
  • Andere Personen: Marcel Pagnol, Jeannette Ginestet
Frankreich (1940) In einer ländlichen Gegend Südfrankreichs lebt die junge Patricia Amoretti mit ihrem Vater Pascal, dem Brunnenbauer der Region, und ihren fünf Schwestern zusammen. Félipe, ein liebenswürdiges Landei, der Pascal bei der Arbeit zur Hand geht, ist bereits seit geraumer Zeit in Patricia verliebt und möchte sie heiraten. Doch Patricias Schicksal ist ein anderes: An ihrem 18. Geburtstag begegnet sie dem attraktiven und charmanten Jacques Mazel, Sohn eines reichen Geschäftsmannes und Kunstflieger. Nachdem sie seine Annäherungsversuche zunächst abgewiesen hat, trifft sie ihn schon bald wieder und verfällt dem Charme des Junggesellen.
Sie verabreden sich für den nächsten Tag, doch zu diesem Treffen soll es nicht kommen, denn Jacques erhält noch am selben Abend den Auftrag, als Ersatzmann unverzüglich mit seiner Staffel in den Krieg zu ziehen. Der Brief, den er ihr schreibt, wird von seiner Mutter, die in der mittellosen Tochter des Brunnenbauers keine geeignete Frau für ihren Sohn sieht, kurzerhand verbrannt. Bald darauf muss auch Félipe an die Front. Ihm vertraut Patricia in tiefer Freundschaft ihr Geheimnis an: Sie ist schwanger von Jacques, doch dieser weiß nichts davon.
Als sie es auch ihrem Vater beichtet, besteht er darauf, Jacques' gut betuchte Eltern ebenfalls in Kenntnis zu setzen. Diese jedoch weisen die Vorwürfe gegen ihren Sohn zurück und Pascal ist gezwungen, seine Tochter wegen der zu erwartenden Schande aus dem Dorf fortzuschicken. Wird Patricia ihren Jacques wiedersehen? Und wird sie sich mit ihrem Vater wieder versöhnen können?
Hintergrundinformationen: Marcel Pagnol adaptierte seine Romane und Novellen über den idyllischen Charme der Provence und ihrer Menschen, die ihn zu literarischem Weltruhm geführt haben, oft selbst. Die dramatische und zugleich komische Geschichte zwischen Vater und Tochter besticht durch schnelle, schlagfertige Dialoge und spart gleichzeitig den Ernst der Kriegsjahre nicht aus. Der 1895 in Südfrankreich geborene Autor und Regisseur Marcel Pagnol wurde 1981, sieben Jahre nach seinem Tod, mit einem Ehren-César ausgezeichnet. ARTE zeigt den Film in einer im Jahr 2019 restaurierten Fassung.