Avenging Angelo

Sendezeit: 20:15 - 22:15, 23.01.2020
Genre: Komödie
  • Darsteller: Sylvester Stallone (Frankie Delano), Madeleine Stowe (Jennifer Barrett Allieghieri), Anthony Quinn (Angelo Allieghieri), Raoul Bova (Gianni Carboni), Kip Barrett (Harry Van Gorkum), Billy Gardell (Bruno)
  • Drehbuch: Will Aldis
  • Regie: Martyn Burke
USA (2003) Frankie Delano soll die Tochter von Mafiaboss Angelo Allieghieri beschützen. Da diese als Kind adoptiert wurde, weiß sie nichts von ihrer "kriminellen" Herkunft. Als Allieghieri ermordet wird, offenbart ihr Frankie wer ihr Vater war, woraufhin sie seinen Tod rächen will. Frankie hilft ihr dabei und die beiden verlieben sich ineinander.
Charmante Mafia-Komödie!
Hintergrundinformationen: Hintergrund: Avenging Angelo wurde in New York City, Toronto, Hamilton und auf Castellammare del Golfo in Sizlien gedreht. Anthony Quinn spielte in diesem Film seine letzte Rolle. Starinfo Sylvester Stallone: Nach kleinen Auftritten wie in Woody Allens 'Bananas' (1971) oder dem Krimi 'Fahr zur Hölle, Liebling (1975) nahm Sylvester Stallone sein Schicksal selbst in die Hand und schrieb sich die Rolle des Boxers 'Rocky' (1976) auf den Leib. Dazu sperrte er sich in sein Zimmer ein, strich die Fenster schwarz an und schrieb in nur 18 Tagen und Nächten das Drehbuch. Mit Erfolg: Sowohl sein Buch als auch seine Darstellung des Boxers wurden für den Oscar nominiert. Als kommerzielle Misserfolge seine Karriere bremsten, griff er auf sein Erfolgsrezept zurück und inszenierte wieder selbst. Mit etlichen Fortsetzungen von ''Rocky' sowie der Figur des Vietnamveteranen 'Rambo' verhalf er sich zu bleibendem Leinwandruhm. Starinfo Madeleine Stowe: Sie wurde als älteste von drei Schwestern in Los Angeles, Kalifornien geboren. Ihr Vater war Brite und ihre Mutter kam aus Costa Rica. Stowe spielte fast fünfzehn Jahre lang nur kleine Rollen als Nebendarstellerin in verschiedenen Filmen. 1992 erhielt sie ihre große Chance, als ihr die Hauptrolle der Offizierstochter Cora in 'Der letzte Mohikaner' an der Seite von Daniel Day-Lewis angeboten wurde. Danach folgten mehrere größere Filme. Der Regisseur Robert Altman engagierte Stowe 1993 für eine Rolle in dem Episodenfilm 'Short Cuts' auf der Grundlage mehrerer Erzählungen von Raymond Carver, in dem sie eine ihrer besten Darstellungen gab. Sie war eine ergreifende blinde Musikerin in dem Thriller 'Blink - Tödliche Augenblicke' und spielte die Psychiaterin Dr. Railly in dem Science-Fiction-Film 'Twelve Monkeys' mit Bruce Willis und Brad Pitt. 1996 unterbrach Stowe ihre Filmkarriere, um sich auf ihre Mutterschaft zu konzentrieren. 1998 kehrte sie mit dem Filmdrama 'Wunsch & Wirklichkeit' ins Filmgeschäft zurück. 1999 wa