Um Himmels Willen, Gerüchte

Sendezeit: 20:15 - 21:00, 13.04.2021
Genre: Familienserie, Staffel 20 - Episode 251
  • Hörfilm, Sendung mit akustischer Bildbeschreibung
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 91% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Janina Hartwig (Hanna Jakobi), Fritz Wepper (Wolfgang Wöller), Karin Gregorek (Felicitas Meier), Emanuela von Frankenberg (Agnes Schwandt), Denise M'Baye (Novizin Lela), Wolfgang Böck (Weihbischof Landkammer), Andrea Sihler (Schwester Hildegard), Lars Weström (Polizist Anton Meier), Andrea Wildner (Marianne Laban), Wolfgang Müller (Hermann Huber), Nina Hoger (Oberin Theodora), Bless Amada (Omar Touré), Wolfgang Fierek (Herbert Wanninger), Jakob Geßner (Alexander Rauscher), Thekla Hartmann (Emma Graf), Thomas Heinze (Sascha Salm), Romina Küper (Gloria Wachowsky / Schwester Sina), Nico Liersch (Kai Münster), Fritz Lordick (Markus Specht), Berit Menze (Rita Spahn), Nikola Norgauer (Helene Münster), Michael Roll (Hauptkommissar Hommert), Klara Wördemann (Elvira Kolb)
  • Drehbuch: Claudia Römer
  • Regie: Nikolai Müllerschön
  • Kamera: Bernd Neubauer
  • Musik: Philipp Fabian Kölmel
  • Redaktion: Sven Döbler (MDR)
Deutschland (2021) Weihbischof Landkammer stellt in einem Gespräch mit der Mutter Oberin die Wirtschaftlichkeit des Klosters in Frage und will das Kloster verkaufen. Die Immobilienmaklerin Jenny Winter soll den Verkauf unter höchster Diskretion leiten. Emma Graf, eine junge Schauspielerin, möchte sich unbedingt im Kloster auf eine neue Rolle als Nonne vorbereiten und bittet Schwester Hanna um ein Praktikum. Die Gelegenheit lässt sich Schwester Lela nicht entgehen und zieht die neue Mitbewohnerin für den Kloster-Podcast vor das Mikrofon.
Im Mutterhaus steht hingegen ein schwerer Abschied an: Novizin Sina muss nach Brasilien reisen, um sich dort in der Ordens-Mission vor dem freigelassenen Mörder in Sicherheit zu bringen. Und Hildegard hat nun ihren Roman selbstverständlich aus romantischen Gründen in Venedig angesiedelt. Kein Problem für Stolpe, der sie nun in La-Dolce-Vita-Manier mit Motorroller zum Eisessen abholt. Wöller plant, nun mit einer eigenen "Liste Wöller" für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren. Hermann Huber soll seinen Wahlkampf finanzieren. Dafür soll dieser für die geplante Batterie-Fabrik die Infrastruktur bauen. Doch bevor Wöller mit seinem Plan an die Öffentlichkeit geht, muss eine Bohrung im Klosterwald den Lithiumfund bestätigen. Wöller und Alex Rauscher finden einen Vorwand, unter dem Huber den Waldboden untersuchen kann, ohne dass die Nonnen gleich die Gefahr für ihr Kloster wittern. Kurzerhand legt Alex ein gefälschtes Gutachten vor, wonach sich das Grundwasser abgesenkt haben könnte. An der Wahlkampffront muss sich Wöller jedoch zähneknirschend eingestehen, dass sein neuer Konkurrent Sascha Salm bei Presse und Öffentlichkeit um Längen besser ankommt. Dem Pfleger Omar Touré droht wegen angeblicher sexueller Belästigung seiner Arbeitskollegin Elvira der Verlust seines Ausbildungsplatzes und die Abschiebung in sein Heimatland. Helene Münster, deren Sohn Kai seit seiner Querschnittslähmung mit Depressionen zu kämpfen hat und von Omar betreut wird, befürchtet, Kai könnte ohne Omar wieder in ein tiefes Loch fallen. Hanna findet heraus, dass Omar lediglich mit der Arbeitskollegin auf einer Firmenfeier getanzt hat, was ihr Freund, der Menschen mit Migrationshintergrund nicht sonderlich wohlgesonnen ist, missverstanden hat. Omar will sich kampflos geschlagen geben und zurück in sein Heimatland gehen. Mit Hilfe von Wachtmeister Meier und dem neuerdings erstaunlich kooperationsbereiten Bürgermeister Wöller versucht Hanna, alle Beteiligten zur Vernunft zu bringen.

Nutzer haben auch angesehen