die nordstory, Heiligendamm: Zwischen Luxus und Baustelle - Sehnsuchtsort für Coole und Kultivierte

Sendezeit: 15:00 - 16:00, 17.08.2022
Genre: Land und Leute
  • Untertitel für die Sendung verfügbar
  • 63% gefällt diese Sendung
  • Redaktion: Birgit Müller
  • Von: Matthias Vogler
Deutschland (2013) Heiligendamm, das älteste Seebad Deutschlands, ist keine wirkliche Stadt. Eigentlich besteht es aus einem historischen Grandhotel, einer Reihe historischer Strandvillen entlang der Promenade, die zum Teil noch restauriert werden, und dem kleinen ebenso historischen Molli-Bahnhof. Das Hotel zieht Gäste an, die gut zahlen können, die Villen noch besser zahlende Eigentümer*innen und der Molli-Bahnhof die zahlreichen Tagesgäste aus dem Umland, die hier gern historische Dampflokomotiven bestaunen. Heiligendamm ist also vor allem ein Ort, den Urlauber*innen gerne aufsuchen, um sich hier in eine andere, längst vergangene Zeit zurückzuversetzen.
Dafür sorgen im Hintergrund viele Menschen, zum Beispiel Angela, die Meisterin der Torten und Desserts im Grandhotel. Sie stellt süße Kunstwerke her, die dann lustvoll verzehrt werden. Ihre Kollegin Tina, die Blumenfrau, drapiert täglich in den Suiten, Ballsälen und Salons ein Meer von Blüten.
Die Besucher*innen suchen aber nicht nur die klassizistische Architektur und die romantischen Parklandschaften drumherum. Es gibt auch noch andere sportliche und coole Events in Heiligendamm.
Wolfgang von der Kiteschule direkt vor der Tür lockt in ein gutes Surfrevier mit Panoramablick auf die" Weiße Stadt am Meer", wie Heiligendamm auch genannt wird. Sarah und Patrick vom Deck Beach Club an der karibischen Partymeile am Weststrand kredenzen Cocktails an der schönsten Sunset-Location der Ostsee. Danach feiern sie ihre House- und Technopartys am Strand. Heiligendamm, schon immer ein Sehnsuchtsort.

Nutzer haben auch angesehen