Sleepers

Sendezeit: 20:15 - 23:05, 18.01.2020
Genre: Thriller
  • 100% gefällt diese Sendung
  • Darsteller: Kevin Bacon (Sean Nokes), Robert de Niro (Father Bobby), Dustin Hoffman (Danny Snyder), Jason Patric (Lorenzo / 'Shakes'), Brad Pitt (Michael), Minnie Driver (Carol Martinez), Billy Crudup (Tommy), Ron Eldard (John), Vittorio Gassman (King Benny), Terry Kinney (Ferguson)
  • Drehbuch: Barry Levinson
  • Regie: Barry Levinson
USA (1996) New York in den 60ern: Lorenzo, Michael, John und Tommy wachsen im heruntergekommenen Viertel Hell's Kitchen auf. Da ihre Eltern sich ständig streiten, bilden die vier Jungen eine Art Familie. Sie sind unzertrennlich und die coolsten Kids des Viertels. Doch eines Tages leisten sie sich einen dummen Streich, der ihr ganzes Leben verändern wird: Aus Langeweile und Rastlosigkeit lassen sie einen Hot-Dog-Wagen eine U-Bahn-Treppe runter rasen und töten dabei fast einen Menschen. Sie werden ins Erziehungsheim Wilkinson Home eingewiesen. Unter den "pädagogischen Maßnahmen" des sadistischen Heimleiters Sean Nokes und seiner Mitarbeiter erfahren die vier Teenager Brutalität und Willkür, die ihr weiteres Leben in unterschiedlichster Weise prägen. Elf Jahre später ist Lorenzo Zeitungs-Reporter, Michael ist Assistent der Staatsanwaltschaft und Tommy und John sind Profikiller. Sie haben sich aus den Augen verloren, aber die gemeinsame Vergangenheit und der Wunsch nach Vergeltung führt die vier Männer wieder zusammen: Eines Tages treffen John und Tommy auf ihren alten Peiniger Nokes. Nun ist der lang ersehnte Moment der Rache gekommen - die beiden schießen Nokes mitten in einem Restaurant nieder. Als Michael von dem Verbrechen erfährt, fasst er gemeinsam mit Lorenzo einen Plan, um seinen Freunden zu helfen: Michael als Vertreter der Staatsanwaltschaft muss den Prozess gegen Tommy und John verlieren. Das kann ihm aber nur gelingen, wenn Pater Bobby, ihr alter Vertrauter aus Kindertagen, im Zeugenstand einen Meineid schwört...
Hintergrundinformationen: "Grandiose subtile Rachestory ohne billige Knalleffekte", urteilte 'Cinema'. Regisseur Barry Levinson inszenierte unter anderem auch das Drama "Rain Man", für das er 1989 mit dem Oscar geehrt wurde, sowie die bissige Satire "Wag The Dog". Kevin Bacon sorgte 1982 in Barry Levinsons "Diner" für Aufsehen und stieg zwei Jahre später mit dem Kultfilm "Footloose" schlagartig zum Teenagerstar auf. Seither spielte er in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen wie "John F. Kennedy - Tatort Dallas", "Am wilden Fluss" oder "Mystic River". Robert de Niro hatte nach einigen erfolglosen Filmen mit Brian de Palma seinen ersten Erfolg mit dem Drama "Das letzte Spiel". Daraufhin begann seine langjährigen Zusammenarbeit mit Martin Scorsese. Insgesamt war de Niro in neun Scorsese-Filmen zu sehen, darunter einige seiner größten Rollen, wie "Taxi Driver", "Good Fellas" und "Kap der Angst". Brad Pitt machte 1991 mit seiner Rolle in "Thelma & Loise" auf sich aufmerksam. Mit Filmen wie "Aus der Mitte entspringt ein Fluss", "Interview mit einem Vampir", "Sieben" und "12 Monkeys" katapultierte er sich endgültig in die erste Liga der Hollywood-Stars.